Wird aktuell abgemahnt: Fehlende Informationen beim gewerblichen Verkauf über eBay-Kleinanzeigen

eBay-Kleinanzeigen ist – wie der Name schon sagt – ein Kleinanzeigenportal, welches in erster Linie durch Privatleute genutzt wird. Immer mehr Gewerbetreibende entdecken jedoch eBay-Kleinanzeigen für sich um bspw. neben einem Internetshop oder eigenen eBay-Angeboten Produkte anzubieten.

Grundsätzlich notwendig bei gewerblichen eBay-Kleinanzeigen sind ein vollständiges Impressum sowie der Umstand, dass die Kleinanzeige als gewerbliche Anzeige zu erkennen ist. Sich als Privatanbieter zu tarnen, rein tatsächlich jedoch gewerblich zu verkaufen, ist nicht zulässig.

Direkter Verkauf über eBay-Kleinanzeigen: Viele Rechtsinformationen erforderlich

Gern übersehen wird, dass gewerbliche eBay-Kleinanzeigen unter bestimmten Umständen genauso viele rechtliche Informationen enthalten müssen, wie bspw. ein Internetshop oder ein gewerbliches eBay-Angebot. Dies gilt nämlich dann, wenn sich aus dem eBay-Kleinanzeigen-Angebot sämtliche Informationen ergeben, mit denen der Verbraucher mit dem Anbieter bereits einen Vertrag abschließen kann. Vereinfacht gesagt, ist dies dann der Fall, wenn aufgrund des Angebotes der Verbraucher nur noch sagen muss „Ja, so will ich das“. Dies ist bspw. dann gegeben, wenn ein Produkt mit einem Versand unter der Angabe von Versandkosten angeboten wird und zudem noch konkret über Zahlungsmethoden, bspw. Vorkasse per PayPal informiert wird.

Bei Fernabsatzgeschäften muss der Verbraucher bspw. in diesem Fall vor Abgabe seiner Vertragserklärung über sein Widerrufsrecht belehrt werden. Aus diesem Grund gibt es bspw. am Ende jedes gewerblichen eBay-Angebotes ein entsprechendes Feld für eine Widerrufsbelehrung. Wenn eine Bestellung aufgrund einer Kleinanzeige per Email möglich ist, muss bereits in der eBay-Kleinanzeige selbst über das Widerrufsrecht und das Muster-Widerrufsformular informiert werden. Notwendig sind ferner viele weitere Rechtsinformationen, die üblicherweise in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten sind.

Problem: Darstellung nicht möglich

Nach unserem Eindruck lässt die grundsätzliche Gestaltung von eBay-Kleinanzeigen eine Darstellung von AGB oder einer Widerrufsbelehrung nebst Muster-Widerrufsformular jedoch nicht zu. In der Anzeige selbst fehlt der Platz, eine externe Verlinkung auf diese Informationen, was grundsätzlich möglich wäre, ist ebenfalls nicht möglich.

Aus diesem Grund ist ein gewerblicher Verkauf direkt über eBay-Kleinanzeigen auch hoch problematisch.

Ebenfalls gern übersehen: Besondere Informationspflichten beim Angebot bestimmter Produkte sind auch bei eBay-Kleinanzeigen notwendig

Bei vielen Produkten, bspw. weißer Ware, Fernseher oder Textilien hat der Gesetzgeber noch besondere Informationspflichten vorgesehen. So muss bspw. beim Angebot von Fernsehern über die Energieeffizienzklasse informiert werden. Dies gilt auch bei gewerblichen Angeboten bei eBay-Kleinanzeigen.

Die rechtskonforme Produktbeschreibung ist somit ebenso komplex, wie bei eBay oder in einem Internetshop.

Fehlende Informationen werden aktuell abgemahnt:

Die Abmahnwelle ist bisher an gewerblichen Angeboten bei eBay-Kleinanzeigen vorbeigegangen. Dies hat sich aktuell geändert. Uns liegt eine Abmahnung eines Wettbewerbsvereins vor, in der eine fehlende Widerrufsbelehrung und fehlende Pflichtinformationen bei energierelevanten Produkten (Energieeffizienzklasse) bei einer gewerblichen eBay-Kleinanzeige abgemahnt wird.

Wir raten daher bei der gewerblichen Nutzung von eBay-Kleinanzeigen zur Vorsicht.

Verkauf über eBay-Kleinanzeigen rechtlich absichern

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot für die rechtliche Asbicherung des gewerblichen Verkaufs über eBay-Kleinanzeigen. Sprechen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine Email.

Stand: 06.11.2015

Ihr Ansprechpartner: Rechtsanwältin Elisabeth Vogt, Rostock

Home

Kontakt

Newsletter bestellen

zu den Favoriten hinzufügen

Abmahnungen

Abmahnung
erhalten?

Abmahnungen
Rufen Sie einfach an
Schutzpaket Internetshop

Schutzpaket für eBay, Amazon und Internetshop

Shopberatung
Jetzt Angebot anfordern


Beratung?

Wir machen das.



Informationen für Sie auf 2.575 Seiten - neuster Beitrag:  23.03.2017

 

Wir beraten Sie bei einer Abmahnung. Mehr erfahren ...
Mit uns verkaufen Sie rechtssicher über eBay, Amazon, Internetshop. Mehr erfahren ...

Aktuell informiert bleiben über Facebook oder Google+

Beratung? Wir machen das.

Tel: 0381.260 567-30 · Fax: 0381.260 567-33
E-Mail: rostock--an--internetrecht-rostock--punkt--de

Rechtsanwalt Johannes Richard, Rechtsanwältin Elisabeth Vogt und Rechtsanwalt Andreas Kempcke (v.l.n.r)

Kein Wartezimmer - keine Wartezeit - Beratung sofort - Rufen Sie einfach an!

Gerne können Sie auf diesen Beitrag verlinken. Beachten Sie bitte unsere Link-Policy

Der Link auf diese Seite lautet:

Rechtsanwälte Internetrecht Rostock
Wir lösen
Ihr Problem
Kurzfristige
Beratung durch
Fachanwälte
Einfach anrufen,
wir machen das!
0381 - 260 567 33
Kontakt über WhatsApp
Rufen Sie einfach an.
Wir beraten Sie sofort!
Unsere Gegnerliste
Ihre Abmahner?
Rubriken
Unsere Seite mit Google durchsuchen
Abmahnungen mit Whatsapp
Internetrecht Rostock
E-Mail
Rechtsberatung

Neuster Beitrag:

Impressum

Wir beraten Sie bei einer Abmahnung. Mehr erfahren ...
Mit uns verkaufen Sie rechtssicher über eBay, Amazon, Internetshop. Mehr erfahren ...

Aktuell informiert bleiben über Facebook oder Google+

Kein Wartezimmer - keine Wartezeit - Beratung sofort - Rufen Sie einfach an!